Weiterführende Mikrobiologische Untersuchungen

Bei Verdacht auf Infektionskrankheiten können betroffene Organe resp. geeignete Proben entnommen und an ein infektiologisches Labor für den Nachweis der Erreger eingesandt werden. In der Regel geschieht dieses in Zusammenarbeit mit den an der Vetsuisse-Fakultät etablierten Diagnostiklaboren. Untersuchungen die hier nicht durchgeführt werden können sind durch Versandt geeigneter Proben an externe Labore im In- und Ausland zugänglich. Bei Verdacht oder Antrag auf Ausschluss können alternativ zu einer sofortigen Einleitung solcher Untersuchungen je nach Erreger bei der Sektion auch Proben tiefgefroren werden und zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf weitergeleitet werden. Dieses Vorgehen eignet sich jedoch nicht für bakteriologische Kulturen.

Probennahme Pathologie
VONSCHUBERTPHOTO

Im Folgenden sind für häufig angefragte jedoch aufwendige bakterielle Erregernachweise die standardmässig vorgesehenen Vorgehensweisen aufgeführt. Soweit nicht anders ausgewiesen werden diese Nachweise am ZOBA (Zentrum für Zoonosen, bakterielle Tierkrankheiten und Antibiotikaresistenz) des Instituts für Veterinärbakteriologie durchgeführt.

E. coli

Schwein

Enterale Formen (ETEC, EPEC, STEC):

  • Kultur von bis zu 2 Tieren pro Fall, Dünn- und Dickdarm
  • Immer Genotypisierung von Hauptisolat oder bei Zweifel 2 Isolaten (wird durch Bakteriologie entschieden)
  • Antibiogramm (auf Antrag Einsender, bei Pathopig immer) vorgängig beantragen, wird parallel angesetzt von 1 oder bei Zweifel bezüglich Isolaten 2 Isolaten (wird durch Bakteriologie entschieden)

Sepsis/Polarthritis

  • Kultur
  • Antibiogramm
  • keine Genotypisierung da auf darmpathogene Erreger ausgelegt

Kalb/kl. Wdk

  • Kultur von bis zu 2 Tieren pro Fall, Dünn- und Dickdarm
  • Serotypisierung auf K99
  • bei negativem Ergebnis Genotypisierung
  • Antibiogramm auf Antrag Einsender

Andere Tierarten

Kultur und Genotypisierung bei Darmpathogenen für Kaninchen auf Antrag möglich

Mycoplasmen

Schwein

Bronchopneumonie/ EP/ M. hyopneumoniae

  • Material: Lunge von 1-3 veränderten Tieren
  • Verfahren: PCR

Polyarthritis/Polyserositis: M. hyorhinis, M. hyosynoviae,:

  • Material: geschlossenes oder steril punktiertes Gelenk, Organ / Serosatupfer (grüne Tupfer)
  • Verfahren: Kultur, Typisierung durch MALDI-TOF und/oder Sequenzierung

Rind

Bronchopneumonie, M. bovis

  • Material: Lunge
  • Verfahren: Kultur, Typisierung durch MALDI-TOF und/oder Sequenzierung

Bronchopneumonie, M. mycoides (Lungenseuche)

  • Material: Lunge
  • Verfahren: direkter PCR, ELISA

Andere Mycoplasmen bei anderen Tierarten:

  • Material: betroffene Organe
  • Verfahren: Kultur, Typisierung durch MALDI-TOF und/oder Sequenzierung

Haemophilus parasuis (Glässersche Krankheit beim Schwein)

  • Nachweis nur an frisch toten Schweinen möglich (max. 6 h post mortem müssen die Proben angesetzt werden können)
  • Lebenseinsendung zur Euthanasie und direkten Sektion
  • Material für Nachweis: halbes Gehirn in Schädelhöhle (längs gesägt), Gelenk, Serosatupfer
  • Verfahren: Kultur

Clostridien

C. perfringens Typ D beim Wdk

  • Schnelltest auf Epsilon-Toxin im Kot
  • Auf Wunsch Kultur und Genotypisierung

C. perfringens A-E (alle Tierarten)

  • Material: betroffene Organe
  • Verfahren: Kultur & Genotypisierung (A-E)

C. chauvoei (Rauschbrand)

  • Material: betroffene Muskulatur
  • Verfahren: IF + Kultur

C. botulinum (Botulismus)

Versandt geeigneter Proben (Ma-Da-Trakt-Inhalt) an Labor in BRD

Weitere Clostridien (C. septicum, C. sordellii, C. novyi)

  • Material: betroffene Organe
  • Verfahren: Kultur und folgende Typisierung

Brachyspiren

Versandt Proben an Bakteriologie Zürich

  • Material: Dickdarm
  • Verfahren: Kultur und Typisierung

Lawsonia

  • Nachweis pathologischer Läsionen in Sektion und Histologie
  • Bestätigung bei histologischem Verdacht mittels immunhistochemischem Nachweis
  • Bei zweifelhaften Fällen Versandt von tiefgefrorenen Proben zum quantitativen molekularbiologischen Nachweis an Labor in BRD
    • Material: betroffener Darmabschnitt mit Inhalt
    • Verfahren: real-time PCR

Mykologische Nachweise

Kultur und Bestimmung im IVB (auf Anfrage)