Probeneinsendung per Expresspost / Kurier

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass nichtfixierte Proben auf schnellstmöglichem Weg zu uns gelangen (Expresspost oder Ähnliches) oder persönliche Abgabe, s. unter Öffnungszeiten.

Achtung: Bei Einsendungen zur Sektion am Samstag unbedingt einen Kurierservice verwenden, da keine Paketzustellung stattfindet (auch kein SwissExpress). Die Pakete können ab 8 Uhr bis spätestens 9 Uhr am Samstagmorgen angeliefert werden. An Sonn-und Feiertagen erfolgt keine Zustellung von Paketen.

Neben dem Postversandt haben unsere Kunden die Möglichkeit bei Proben bis 30 kg Gewicht den Kurierdienst der diagnostischen Labors der Vetsuisse-Fakultät (Bakteriologie, Parasitologie, Pathologie) zu nutzen. Bei unserem Partner Meier-Express kann unter der e-mail info@meier-express.ch oder der Tel.-Nummer: 0848 44 44 00 eine Abholung von Proben direkt aus der Praxis vereinbart werden. Wir empfehlen eine erste Kontaktaufnahme per Telefon, hier gibt ihnen Firma Meier-Express gerne telefonisch Auskunft ob ihre Praxis im Abholgebiet liegt und wann und wie die Proben zur Abholung bereit gestellt werden sollen.

Es handelt sich beim Kurierdienst von Meier-Express um einen vom Institut für Tierpathologie bezahlten Service. Für Fehler des Kurierdienstes (z.B. verlorene oder zu spät angelieferte und deshalb zur Untersuchung beeinträchtigte Proben oder Tierkörper) übernimmt das Institut für Tierpathologie keine Haftung.

Bei jedem Versand von Tierkörpern und Organproben bitte unbedingt die Bestimmungen beachten. Nicht ordnungsgemäss verpackte Proben dürfen vom Kurier oder Expressservice nicht transportiert werden.

3-Schichten Verpackung

  • Primärgefäss/verpackung: Flüssigkeitsdicht
  • Sekundärgefäss/verpackung: Flüssigkeitsdicht
  • Zwischen Primär- und Sekundärgefäss: saugfähiges Material für den Fall eines Auslaufens
  • Aussenverpackung: Auslauf- und stossichere Box (z.B. Sagex/Styropor)
  • Kennzeichnung mit Etikett UN3373

Bitte beachten: Da es wiederholt zu Problemen durch unsachgemäss verpackte Tierkörper kam, muss neu die Aussenverpackung zwingend auslauf- und stosssicher sein. Der Kurier darf die Verpackungen nicht öffnen um die Auslaufsicherheit der 1. und 2. Schicht zu prüfen und muss daher auf diese Massnahme bestehen.

Wir empfehlen zudem:

  • Unfixierte Organproben oder Tierkörpern durch auslaufsichere Kühlelemente kühlen (jedoch darauf Achten, dass Proben nicht durchgefrieren)
  • Isolierende Aussenverpackung (Isolierbox)
  • Antragsformular separat verpackt (Feuchtigkeitsschutz) beilegen
  • Sofern Kremation erwünscht ausgefüllten und unterschriebenen Kremationsantrag separat verpackt (Feuchtigkeitsschutz) beilegen

Interessierte Kundinnen und Kunden können bei uns kostenlos, für unbedenkliche Waren bereits einmal gebrauchte, Styropor-Transportboxen abholen. Da wir nur begrenzte Lagerkapazität für solche Boxen haben, bitten wir Sie uns vorgängig per mail unter itpa.diagnostiksekretariat@vetsuisse.unibe.ch zu kontaktieren.

Eine bebilderte Anleitung (PDF, 175KB) für das Versenden von Tierkörpern und unfixierten Organen finden sie hier.

Link zum Merkblatt der Post